qooly

In meinem letzten Beitrag bin ich auf unser erfolgreiches Lunchmeeting eingegangen. Dabei fokussierte ich mich auf die äußeren Rahmenbedingungen und wie das Projekt uns als Gruppe zusammenwachsen ließ. Worüber wir überhaupt referiert haben, lässt sich allerdings nur anhand des Titels erahnen: „Trainee-Blog und Instagram als Employer Branding-Tool“. Soziale Medien als Tool? Was genau bedeutet das und was wollen wir überhaupt erreichen?

Ganz allgemein lässt sich unser Blog und auch unser Instagram-Kanal in einem Satz zusammenfassen:

„Wir möchten euch einen Einblick in unsere Arbeit, in das Berufsfeld PR und in unseren Agenturalltag gewähren.“

Doch kann man so etwas abstraktes wie PR und einen Agenturalltag in Worte fassen? Das ist die große Herausforderung für uns Trainees. Wie wir das umsetzen, ist aber ganz uns überlassen. Den Traineeblog und den Instagramkanal sehen wir deswegen als kreative Tollwiese:

Aber auch jede Art von Kreativität braucht etwas Struktur und Ordnung. Deswegen haben wir uns Konzepte für die entsprechenden sozialen Medien überlegt. Ein Überblick:

Traineeblog:

Der Traineeblog ist unsere Plattform, um Maisberger für Außenstehende greifbarer zu machen. Die Themen drehen sich alle um unser berufliches Handeln – sei es nun ein Projekt, welches wir realisiert haben, unsere Learnings oder unsere Erfahrungen, die wir gesammelt haben.

Wir organisieren uns hier selbst und haben auch einen eigenen Bearbeitungsprozess entwickelt:

Wir recherchieren und sprechen uns intern ab, über was wir schreiben möchten. Dann geht es an die Textierung und die Planung von grafischen Elementen (so auch die Fotos, Grafiken oder GIFs). Wir laden dann den Blogbeitrag hoch, optimieren ihn und vervollständigen ihn mit den zuvor ausgewählten Elementen. Und dann? Dann kommt die Freigabe für den Beitrag und wir können auf das Feld „Veröffentlichen“ klicken:

Instagram:

Bei Instagram nutzen wir die Popularität des sozialen Netzwerkes, um unseren Agenturalltag zu zeigen. Dafür haben wir uns auch entsprechende Formate überlegt – das Maisberger Team, persönliche Gegenstände von Mitarbeitern oder unsere gemeinsame Freizeit. Ganz Instagram-typisch aber auch saisonale Bilder oder Food-Pictures. Natürlich verwenden wir auch entsprechende Hashtags. Eine Auswahl der lustigsten findet ihr hier:

Zusätzlich zu den Konzepten mussten wir uns natürlich noch ein paar andere Gedanken machen – welche Uhrzeit ist die beste für einen Post? Wann wird der Blogbeitrag gepostet, wann das entsprechende Instagrambild? An welche Zielgruppe sind mein Text und Bild gerichtet?

Hierfür tauschen wir uns intensiv untereinander aus. Da jeder von uns unterschiedlich lang bei Maisberger ist, hat jeder seinen ganz persönlichen Erfahrungsschatz. Jeder kann aus diesem schöpfen und teilt auch diesen gerne. Auf diese Weise geben wir unser Wissen stetig weiter und können so auf den Erfahrungen bisheriger Trainees und Praktikant*innen aufbauen.

 Haben wir unser Konzept gut durchdacht? Dann schreib uns doch einen Kommentar!

Mike Kaluza

Mike Kaluza

Account Executive bei Maisberger GmbH
hat schon in allen Himmelsrichtungen in Deutschland gelebt und fokussierte sich bisher auf Slavistik und Radiojournalismus. Kommunikation war während dieser Zeit elementar - deswegen der Wechsel zur PR. Seit August 2018 verstärkt er das IT-Team bei Maisberger.
Mike Kaluza