qooly

Wer „irgendwas mit Medien“ studiert, steht am Ende seines Studiums mit viel theoretischem und hoffentlich einigem praktischen Wissen da – und vor allem vor vielen möglichen Wegen, von denen es einen einzuschlagen gilt. „Irgendwas mit Medien“ kann ans Mikrofon in den Hörfunk führen, als Texter in eine Werbeagentur, in den klassischen Journalismus, in das Schneiden von Filmen, ins Marketing oder es führt eben in die PR. Natürlich spezialisieren sich viele bereits im Bachelor-, spätestens im Masterstudium. Aber auch dann bietet die Medienbranche noch viele Teilbereiche zur Auswahl. Eine Orientierungshilfe:

Die Qual der Wahl

Wer sich, wie wir, für die PR entschieden hat, dem steht bereits die nächste Frage bevor: Public Relations auf Unternehmensseite oder in einer Agentur? Und im Falle von Letzterem: B2C- oder B2B-Kommunikation? Gerade am Anfang einer Karriere in der Kommunikation schadet es nicht, in verschiedene Bereiche hinein zu schnuppern. In diesem Beitrag zeigen wir euch, was euch in der vielfältigen Agenturlandschaft erwartet.

Klassisch trifft digital

PR-Agenturen sind inzwischen nicht mehr „nur“ PR-Agenturen. Die Digitalisierung und die teilweise Verschiebung unseres Kommunikationsverhaltens in die sozialen Medien sind selbstverständlich auch in Agenturen spürbar. Neben der klassischen Pressearbeit, die unter anderem das Aussenden von Pressemeldungen, die Platzierung von Fachartikeln, Case Studies und Interviews sowie die Bereitstellung von guten Journalistenkontakten umfasst, ist auch die digitale Kommunikation ein wichtiger Bestandteil der PR-Arbeit geworden. Somit findet man inzwischen kaum noch eine Agentur, die nur klassische PR macht. Auch wir bei Maisberger haben uns deshalb im Laufe der letzten Jahre von der klassischen „PR-Agentur“ zu einer breiter aufgestellte „Kommunikationsagentur“ gewandelt, um unseren Kunden eine integrierte Kommunikationsstrategie – analog wie digital – anbieten zu können. Doch nicht nur die Kunden profitieren vom erweiterten Leistungsportfolio sogenannter Full-Service-Agenturen. Auch wir als Mitarbeiter können gleichermaßen Wissen in vielen Bereichen der Kommunikation aufbauen: Von klassischer Öffentlichkeitsarbeit über Social Media, Content oder Online Marketing. Die Grenzen verschwimmen hier schnell und die Bereiche gehen ebenso ineinander über, wie sie sich ergänzen. Genau das macht den Vorteil einer Agentur wie Maisberger aus: Hier werden morgens Artikel gepitcht und nachmittags Landingpages erstellt.

Von Langeweile keine Spur

Mir war relativ schnell klar, dass meine persönliche Interpretation von “irgendwas mit Medien” die PR und mit ihr genau diese Vielfalt und Abwechslung ist. Doch welche Möglichkeiten haben diejenigen, die sich für einen anderen Bereich, aber auch für den abwechslungsreichen Alltag einer Agentur entschieden haben?

Viele weitere Arten von Agenturen, die etwas mit Marketing oder Kommunikation zu tun haben, sind im Grunde spezialisierte Werbe- oder PR-Agenturen (Nicht verwunderlich, wenn man ganz platt mal Marketing mit Werbung und Kommunikation mit PR gleichsetzt). So gibt es Social-Media-Agenturen, Onlinemarketing-Agenturen, SEO-Agenturen (die im Grunde wiederum eine Spezialisierung von Onlinemarketing Agenturen sind), Designagenturen u.v.m.

Das Feld der Agenturen ist weitläufig, man kann aus einem buntem Strauß von Angeboten genau das raussuchen, was einem am meisten liegt. Anfangs muss man vermutlich das ein oder andere erst einmal ausprobieren, aber da viele Bereiche miteinander verknüpft sind, sollte das “Reinkommen” nicht zu schwierig sein. Ich kann die Arbeit in einer Agentur nur empfehlen, da durch die verschiedenen Kunden und Projekte eine aufregende Abwechslung im Alltag herrscht.

Steht euch diese Entscheidung noch bevor? Gerne könnt ihr uns auch direkt und auf Augenhöhe unter trainees@maisberger.com Fragen stellen – wir freuen uns darauf!

Ricarda Dietrich

Ricarda Dietrich

Account Executive bei Maisberger
entschied sich nach einem Rundumschlag im Marketing dafür, in die Kommunikation zurückzukehren. Seit Oktober 2017 lernt sie nun bei Maisberger das Agenturleben von A bis Z kennen.
Ricarda Dietrich