qooly

Bei dem Wort „Blog“ handelt es sich um eine Zusammensetzung aus den englischen Begriffen “World Wide Web” und “Log” (Logbuch). Im klassischen Sinn versteht man darunter:

ein Tagebuch oder Journal, das auf einer Website geführt wird und meist öffentlich zugänglich ist. Hier halten ein oder mehrere Personen – sogenannte Blogger – ihre Aufzeichnungen fest, schreiben über Sachverhalte oder teilen persönliche Gedanken.

Es gibt verschiedene Arten von Blogs:

  • Themenblogs (wie z.B. Koch-, Mode- oder Bastelblogs)
  • Firmenblogs (wie z.B. unsere beiden Maisberger Blogs: Maisberger Insights und Trainee Insights)
  • Persönliche Blogs (hier sind der Wahl der Inhalte keine Grenzen gesetzt)
  • Microblogs (wie z.B. Twitter)

6 Gründe, warum ein eigener Blog bei der Arbeit in der PR von Vorteil ist

  1. How to blog
    Das Schreiben von Online Texten will gelernt sein – dazu gehört auch das Bloggen. Am Anfang stellen sich einem viele Fragen rund um dieses Thema: Wie strukturiere ich Blogbeiträge, damit mir der Leser nicht nach den ersten Sätzen abspringt? Was muss ich im Bezug auf SEO Optimierung beachten? Wie bringe ich meine Inhalte Zielgruppen gerecht rüber? Durch deinen eigenen Blog sind dir solche Fragen nicht fremd und du kannst dein Wissen direkt bei der Arbeit einbringen. So fällt es dir von Beginn an leichter gute Blogbeiträge für deine Kunden zu schreiben.
  2. Schreiben, schreiben, schreiben – das Textieren
    Das Grundwerkzeug der PR ist der Umgang mit Worten. Sei es in einer Case Study, einem Fachartikel oder einem Blogbeitrag. Man muss ein Gefühl für Sprache haben, beziehungsweise es entwickeln. Durch deinen eigenen Blog bekommst du die Möglichkeit ganz frei, kreativ und ohne Druck dich an verschiedene Texte und Tonalitäten ranzutasten. Denn auch beim Schreiben heißt es: Übung macht den Meister.
  3. Content is key – CMS
    Zur Erstellung und Bearbeitung von Inhalten für einen Blog braucht es ein sogenanntes Content Management System (kurz: CMS). Mit eines der am Häufigsten genutzten Systeme ist WordPress. An sich ist es kein Hexenwerk sich darin zurechtzufinden, aber ein kleines Vorwissen schadet nie. So kann man Blogbeiträge noch schneller online stellen, das beste aus WordPress rausholen und alle Funktionen nutzen.
  4. Wer suchet, der findet – Recherche
    Es kommt häufig vor, dass wir für unsere Kunden Blogbeiträge schreiben. Hierfür bedarf es neben dem Input des Kunden meistens noch etwas an eigener Recherche – sei es für den Inhalt oder die passende Bildsprache. Auch für deinen eigenen Blog wirst du oft einiges an Recherche betreiben müssen, um deinen Lesern den richtigen Content zu liefern. Auf Fragen wie z.B. “Welche Seiten liefern vertrauenswürdige Inhalte?” und  “Wie komme ich am schnellsten an die richtigen Infos?” hast du dann bestimmt eine Antwort.
    Auch die Bildrecherche ist bei einem eigenen Blog durchaus ein Thema. Man muss kein Profifotograf sein, sondern kann seine Inhalte auch wunderbar mit Stockfotos untermalen. Damit das richtige – und zum eigenen Branding passende – Bild schnell gefunden wird, muss man wissen, was bei der Suche zu beachten ist. Durch einen eigenen Blog hast du hier schon Erfahrungswerte.
  5. Ein Tool für Personal Branding
    Ein Blog ist eine gute Grundlage, um deine eigene Online Präsenz zu vergrößern. Warum ist diese so wichtig? In unserem Alltag in der PR arbeiten wir mit vielen verschiedenen Menschen zusammen und oft hängt der Erfolg einer Zusammenarbeit von guten Connections ab. Deshalb ist es so wichtig, dass die Menschen wissen wer du bist, wofür du stehst und warum sie ausgerechnet mit dir zusammenarbeiten sollten. Dein Blog bietet dir die Möglichkeit dich als Thought Leader und Experte in deinem Berufsfeld zu positionieren. (Hier erfährst du noch mehr über das Thema Personal Branding)

Du siehst, ein eigener Blog hat einige Vorteile, die dir deine alltägliche Arbeit in der PR erleichtern und zu mehr Erfolg führen werden. Angefangen bei den Basics des Bloggings, über das Handwerkszeug der PR hinzu Personal Branding. Und keine Angst, falls du keinen eigenen Blog hast! Als Trainee bei Maisberger darfst du deiner Kreativität auch regelmäßig hier auf Trainee Insights freien Lauf lassen.

Happy Blogging!

Du bist ein Blogging-Profi?

Du fühlst dich in der Welt des Bloggings daheim und kannst dir nichts schöneres vorstellen? Dann werde Teil unseres Teams und lerne noch mehr über Blogs und viele andere Formate der PR.

Ja, ich will mehr lernen!
Franziska Hirschbihl

Franziska Hirschbihl

Account Executive bei Maisberger GmbH
Während ihres dualen Studiums konnte sie in der Hotellerie bereits viel Erfahrung zum Thema Kommunikation sammeln und lernen wie wichtig diese ist. Sowohl mit den anderen Mitarbeitern, als auch mit den Gästen. Seit August 2018 macht sie nun mit einer andere Seite der Kommunikation Bekanntschaft und unterstützt als Trainee das HC2-Team.
Franziska Hirschbihl