qooly

It’s a Man’s World – zumindest meistens

Wir leben in einer männerdominierten Welt. Global betrachtet überwiegt rein statistisch der Männeranteil: es gibt 60 Millionen mehr Männer als Frauen. Doch wie so oft bestätigt die Ausnahme die Regel: So ist zum Beispiel in Russland der Frauenanteil höher und auch hier bei Maisberger gibt es trotz Fehlen einer Frauenquote einen Überschuss an Damen. Das ist für die PR-Branche gar nicht unüblich, dennoch bei Maisberger etwas verwunderlich. Die Themen aus Industrie und IT gelten meist als klassische Männerdomäne, werden hier aber mit Bravour von meinen weiblichen Kollegen gemeistert.

Woran merkt Mann also, dass er sich in einem Frauendomizil befindet? Macht es überhaupt einen Unterschied, ob der Frauen- oder Männeranteil größer ist?

Männer unter sich

Männer unter sich

(mehr …)

Alle Wege führen zu Maisberger

Doch wie sehen diese Wege eigentlich aus? Ein Blogbeitrag für alle, die etwas mehr aus dem Alltag und dem Drumherum von Maisberger und der PR im Allgemeinen erfahren möchten. Wer hier schon etwas gestöbert hat, fand schon Beiträge zu vielen interessanten und hilfreichen Themen. Mein heutiger Beitrag ist auch ein Anliegen in eigener Sache. Da mein Bachelor-Studium sich langsam aber sicher dem Ende zuneigt, finde ich es spannend zu erfahren wie meine Kolleginnen und Kollegen ihren Einstieg in die PR- Branche gefunden haben und speziell, wie ihr Weg sie zu Maisberger und somit zu Themen aus der IT-, HR- und Industriebranche geführt hat. Mein Studium der Technischen Redaktion und Kommunikation ist aufgrund der Schwerpunkte sozusagen prädestiniert für eine Agentur wie Maisberger und den Kunden aus eben genannten Richtungen. Doch wie sieht es aus, wenn man etwas völlig anderes studiert hat? Dazu habe ich drei nette Maisbergers nach ihrem Weg als Quereinsteiger befragt.

Ein Weg ins Ungewisse – Aber ein lohnender für unsere Maisbergers. (Bild: Dennis Jimoh)

Ein Weg ins Ungewisse – Aber ein lohnender für unsere Maisbergers. (Bild: Dennis Jimoh)

(mehr …)

Am Anfang war das Wort – Oder aller Anfang ist schwer, versuchen werde ich es trotzdem mal

Über mich:

21 Jahre jung

Geborener Münchner

Hat die Ehre ein fünf monatiges Praktikum bei Maisberger zu machen

Hat gehört, dass man bei Maisberger die Weltherrschaft anstrebt

______________________________________________________________

Das erste Mal krabbeln, die ersten Gehversuche, Fahrradfahren mit Stützrädern und jetzt mein erster Blogbeitrag. Eine steile Karriere, auf die ich nun zurückblicken kann. Und obwohl die Überschrift einen geistlichen Einschlag suggeriert, versuche ich mein Bestes, um mich den irdischen Dingen zu widmen.

Unterricht

Könnte auch in der Uni sein, nur bei Maisberger unterscheiden sich die Themen mehr oder minder stark

(mehr …)