qooly

In 365 Tagen zum PR-Berater – Das theoretische Know-how gibt’s bei Maisberger zum Frühstück

Trainee-Frühstück Kick-off v.l.n.r.: Angelika, Christian, Oliver und Nathalie (Foto: Maisberger)

Trainee-Frühstück Kick-off v.l.n.r.: Angelika, Christian, Oliver und Nathalie (Foto: Maisberger)

Vier neugierige Trainees, zwölf Monate Zeit, jede Menge Wissen: Mit Angelika, Christian, Nathalie und Oliver ist seit September die neue Maisberger Trainee-Runde komplett. Spannende zwölf Monate PR-Ausbildung liegen vor uns. Neben dem „learning on the job“ hat sich bei Maisberger das sogenannte Trainee-Frühstück als theoretische Grundlage fest etabliert. Hinzu kommt ein zweitägiges Moderationstraining. Alle zwei Wochen lernen wir bei Butterbrezen von den „alten PR-Hasen“ der Agentur, worauf es im Alltag eines guten PR-Beraters ankommt. Nach kleinen Startschwierigkeiten – gar nicht so einfach fünf Mann unter einen Hut zu bekommen – fand am vergangenen Freitag nun das Trainee Kick-off Frühstück statt.

Was macht einen erfolgreichen Pitch aus? Wie erstelle ich eine Rechnung? Was gilt es im Umgang mit den Kunden zu beachten? Themen, die uns Trainees gerade am Anfang der PR-Ausbildung beschäftigen und die wir zusammen mit den Seniors der Agentur beim gemeinsamen Frühstück diskutieren. Wie uns Geschäftsführer Christian Kvech erklärte, kommt es neben diesem PR-spezifischen Wissen aber auch darauf an, den Kunden und seine Bedürfnisse richtig zu verstehen, um ihn gut beraten zu können. Hier ist der Blick über den Tellerrand der PR gefragt. Denn: Nur wer die Unternehmensstrategie des Kunden versteht, kann ihn auch in Sachen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit effektiv beraten und damit zum Unternehmenserfolg beitragen.

Blick über den Tellerrand

Für uns steht somit auch das kleine Einmaleins der BWL auf dem Trainee-Programm. Den Geschäftsbericht des Kunden nicht „nur schreiben“, sondern auch verstehen ist das Ziel! Aber auch für alltägliche Quartalsmeetings und Workshops mit Kunden ist es hilfreich, Unternehmensbilanzen lesen und interpretieren zu können. Der Finanz- und Wirtschafteil großer Tageszeitungen gehört damit ab sofort zu unserer Pflichtlektüre. Während eines zweitägigen  Moderationsworkshops lernen wir außerdem wichtige Präsentationstechniken für Kunden- und Presse-Events kennen.

Mit diesem Wissen im Gepäck kommen wir alle unserem Ziel nun Stück für Stück näher: Den Umgang mit den PR-Werkzeugen sicher beherrschen, um schon bald als Account Manager einen Kunden eigenständig zu betreuen. Für unser nächstes Trainee-Frühstück gibt es unterdessen schon ein neues Thema: Das Selbstverständnis des PR-Beraters, aber dazu an anderer Stelle mehr…

Ach ja, wir suchen immer wieder PR-Trainees – auch eine Blindbewerbung kann sich lohnen.

Carpe Diem 24/7: Aus dem Leben der Pendler

24 Stunden, 1440 Minuten, 86400 Sekunden: Das hat jeder Tag für uns zu bieten. Das klingt zwar nach viel Zeit, aber im Alltag kann eine Sache die wertvolle Zeit ziemlich schnell aufbrauchen: das Pendeln.  Wenn man seinen Traumjob in einer anderen Stadt bekommt, muss man sich sofort mit der Wohnungssuche beschäftigen – oder sich eben für das Pendeln entscheiden.