qooly

„Was ist eigentlich ein Hashtag?“, diese Frage wird sich vermutlich jeder schon einmal gestellt haben, der in sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter oder Instagram unterwegs ist. Lange Zeit hatten die Schlagwörter hinter dem Zaunzeichen ein Nischendasein, doch heute sind sie aus der digitalen Welt nicht mehr wegzudenken. Doch wie benutzt man sie und was ist ihre Funktion?

Verwendet man einen Hashtag (#) in einem Tweet oder einem Post auf Facebook und Instagram, dann wird dieser Beitrag für die Schlüsselwortsuche verfügbar gemacht und ist entsprechend zu finden, wenn nach dem Begriff hinter dem Hashtag gesucht wird. Klickt man direkt auf einen solchen Hashtag, gelangt man zu einer Themenübersichtsseite, auf der alle Beiträge zu diesem Schlagwort in chronologischer Reihenfolge gelistet sind. Hashtags sind innerhalb des Posts meist farblich hervorgehoben und helfen den Nutzern dabei, Themen schneller zu überblicken und sich gleichzeitig mit anderen Usern zu vernetzen.

Die Raute erfreut sich bereits seit seiner Einführung 2007 bei Twitter großer Beliebtheit und wird mittlerweile zur Verschlagwortung in der gesamten digitalen Welt, wie beispielsweise auf Facebook oder Instagram genutzt. Die Verwendung des Doppelkreuzes auf Facebook ist erst seit Sommer 2013 möglich und auch nicht sonderlich begehrt. Das hat zur Folge, dass auch der Mehrwert bei der Suche nach einem Hashtag auf Facebook dementsprechend ergebnislos ist. Anders sieht es beim Bilderdienst Instagram aus: Auch hier werden wie auf Twitter Hashtags dafür genutzt, um Bilder zu kategorisieren und Interessierten mit „#instafood“ Essenbeiträge und „#selfie“ Selbstbildnisse“ zu zeigen – mit Erfolg. Hier findet ihr eine Liste der fünf beliebtesten Hashtags auf Instagram:

  1. #love – mehr als 804 Millionen
  2. #photooftheday / #picoftheday – mehr als 535 Millionen
  3. #follow / #followme – mehr als 510 Millionen zusammen
  4. #instagood – mehr als 413 Millionen
  5. #throwbackthursday / #tbt – beide mehr als 350 Millionen

Grundsätzlich eignen sich Hashtags mehr für offene Internetplattformen wie Twitter und Instagram, denn auf Facebook erschweren individuelle Privatsphäre-Einstellungen das Handling mit den Schlagworten.

 

#Tipps zur Verwendung von Hashtags

 

  • Bevor man einen Tweet, einen Post oder ein Bild mit einem Hashtag versieht, sollte man zunächst darauf achten, ob bereits ein passender Hashtag zum Thema besteht. Falls das nicht der Fall sein sollte, kreiert man selbst einen und mit ein wenig Glück wird dieser Hashtag von anderen aufgegriffen und über deren Veröffentlichungen bekannt gemacht.
  • Ein Hashtag muss kurz und einprägsam sein und darf weder Leerzeichnen noch Satzzeichen wie , . – ? ! enthalten um richtig zugeordnet werden zu können
  • Ein Tweet oder Post sollte nicht mehr als zwei Hashtags enthalten um die Aufmerksamkeit des Lesers und die Übersichtlichkeit zu erhalten

Und wie steht ihr zu dem Doppelkreuz, das mittlerweile nicht mehr aus den sozialen Netzwerken wegzudenken ist? Verwendet ihr Hashtags, um euren Tweets und Posts mehr Ausdruck zu verleihen oder damit ihr ‚Likes‘ bekommt? Ich freue mich über eure Antworten im Kommentarfeld.

Verena Yimen

Verena Yimen

Hallo, mein Name ist Verena Yimen und ich komme ursprünglich aus dem schönen Allgäu. Im Rahmen meines dualen Betriebswirtschaftsstudiums mit Schwerpunkt Marketingkommunikation/Public Relations arbeite ich bereits seit 2012 bei Maisberger. Seit meinem Bachelor-Abschluss 2015 unterstütze ich das IT-Team als Trainee.
Verena Yimen