qooly

Die besten Tools für Berufseinsteiger? To-Dos im Auge behalten, Dokumentenwahnsinn in den Griff bekommen, kreative Präsentation auf die Beine stellen… Da kommt man um ein paar gute Tools nicht herum! Ich möchte euch ein paar meiner Lieblingstools vorstellen!

Die Bewerbungsphase ist vorbei, die Gespräche sind geführt und der Probearbeitstag wurde mit Bravur gemeistert! Sehr gut, nun sitzt du im Büro und alles ist neu und alles ist… viel. Eine Menge neuer spannender Aufgaben wollen erledigt werden. Größte Herausforderung, gerade am Anfang: den Überblick zu behalten. Das führt uns direkt zu meinem ersten Tool Tipp:

Wunderlist – Praktische To-Do-Liste

Tools für Berufseinsteiger - Wunderlist

Wunderlist ist ein digitales Notizbuch, das garantiert dafür sorgt, dass du alle anfallenden Aufgaben im Blick behältst. Die Registrierung zur Web-Anwendung erfolgt schnell und einfach, der Download und die Installation ist kostenlos und es gibt eine Wunderlist-App, um auch mobil immer Zugriff auf deine To-Dos zu haben.

Mithilfe von Listen können die Aufgaben kategorisiert und Einträge innerhalb dieser Listen gespeichert werden. Hast du eine Aufgabe erledigt, kannst du sie als solche markieren und nach Belieben aus- und wieder einblenden. Und auch weitere Features helfen, den Überblick zu behalten: Das Kennzeichnen wichtiger Aufgaben durch einen Stern, das Setzen von Tags zur besseren Strukturierung oder die Möglichkeit der Zusammenarbeit mit Kollegen – der Selbstorganisation sind beinahe keine Grenzen gesetzt. 😉

Mein persönliches Fazit: Wunderlist ist in der Bedienung ist super simpel und wirkt sehr aufgeräumt. Es macht Spaß, damit zu arbeiten.

Mindmeister – Mindmapping leicht gemacht

Tools für Berufseinsteiger - Mindmeister

Manchmal muss man einfach mal alles, was mit dem anfallenden Projekt zu tun hat, niederschreiben und sich ein Gesamtbild der Aufgabe verschaffen. Was bietet sich da besser an, als eine Mind-Map zu erstellen? Die – übersetzt – Gedanken[land]karte beschreibt eine kognitive Technik zur visuellen Darstellung eines Themengebiets.

Mindmeister hilft auch bereits in der kostenlosen Version prima dabei, ganz einfach eine MindMap am PC zu erstellen. Hat man sich angemeldet (zum Beispiel über ein Google- oder Facebook-Konto), geht es direkt los mit einer schnellen und hilfreichen Einführung in das Tool.

In der kostenpflichtigen Version kann man bereits ab 4,99 € im Monat unendlich viele Mind Maps erstellen und sogar Dokumente zur Map hinzufügen. Außerdem wird die MindMap als PDF zum Download zur Verfügung gestellt.

Mein persönliches Fazit: In der Bedienung bekommt das Tool von mir ganze 5 Sterne. Es ist übersichtlich, verständlich und auch in GoogleApps verfügbar. Im Präsentationsmodus können Ergebnisse übersichtlich dargestellt und den Kollegen präsentiert werden.

LiveSlides – Überraschen mit PowerPoint

Tools für Berufseinsteiger - LiveSlides

Zum Schluss mein persönliches Lieblingstool!

Gerade im Online Marketing-Bereich ist man oft gezwungen in Präsentationen mit Screenshots von Webseiten, Facebookpages und Co. zu arbeiten, um Analysen oder Strategien visuell zu unterstreichen. Gerade hier kann man mit LiveSlides glänzen!

LiveSlides erlaubt es, jede beliebige Seite über die URL direkt in deine Präsentation einzubauen. Noch besser: Diese Seite lässt sich direkt aus dem Präsentationsmodus anklicken und scrollen. Somit brauchst du bei deiner Präsentation nicht mehr auf einen Link zu klicken und dadurch den Präsentationsmodus verlassen. Deine Präsentation ist immer up-to-date! Es funktioniert mit jeder Website, mit Twitter, Facebook, sogar mit dem Google und Outlook Kalender.

Mein persönliches Fazit: Die Benutzung des Tools ist ebenfalls super einfach. Das Beste: das Tool ist absolut kostenlos!

War da was für euch dabei? Wenn nicht, schaut euch doch mal hier: „10 unersetzliche Tools für die PR-Arbeit

Natürlich gibt es noch eine ganze Menge weiterer Tools, die nicht nur den Berufseinstieg erleichtern! Erzählt mir doch in den Kommentaren über eure Erfahrungen mit unterschiedlichen Tools – ich freu mich drauf.

Katharina Korotcenko

Katharina Korotcenko

Katharina Korotcenko studierte Allgemeine Betriebswirtschaftslehre an der Fachhochschule Rosenheim und schloss ihr Studium im August 2016 mit dem Bachelor of Arts ab. Seit Ende 2016 ist sie bei Maisberger als Account Executive im Bereich Digital Communication angestellt.
Katharina Korotcenko